Ängste und Blockaden – einfach wegklopfen

Um meine Angst vor hohen Wellen zu überwinden, wollte ich von etwas Hohem springen. Der 3-Meter-Turm im Schwimmbad war mir zu langweilig – also nahm ich mir vor, beim nächsten Portugalurlaub den Sprung in das Wasserfallbecken zu wagen. Geschätzte Höhe: 4-5 m. Nie im Leben werde ich so eine hohe Welle surfen, daher klang das nach einer probaten Methode.

Die Knie zitterten, das Herz raste, ich zögerte – doch dann zählte ich innerlich 1-2-3 und sprang. 

Das war 2017. 

Dieses Jahr wagte ich den Sprung noch einmal und auch noch einen zweiten. Es hat Spaß gemacht.

Und höhere Wellen machen mir auch keine Angst mehr.

Wenn Klienten wie du zu mir mit Ängsten kommen, kann ich schlecht mit dir nach Portugal fliegen (obwohl ich selbst das ja mit meinen Retreats mache). Auch hast du vielleicht andere Themen als Höhe. 

 

„Immer, wenn ich einen Text schreiben und veröffentlichen will, fühle ich mich komplett blockiert und gelähmt. Ich will das nicht – das soll weg sein.“

 

„Immer, wenn ich an meine Tochter denke, bekomme ich Angst, dass ihr was passiert. Selbst, wenn mein Mann sich um sie kümmert, bin ich total unruhig – wenn ich ihn dann nicht erreiche, male ich mir die schlimmsten Szenarien aus, was passiert sein könnte. Das stört mich bei meiner Arbeit und belastet mich“.

 

„Wenn ich eine Rede halten muss, werde ich ganz nervös, meine Stimme zittert, meine Hände schwitzen und ich verhasple mich – ich möchte entspannter in solchen Situationen sein.“

 

Mit diesen und ähnlichen Themen kommen Klienten wie du zu mir. Nach 90 min gehen sie befreit aber mit verwunderten Blicken – und haben einen großen Teil ihres Themas losgelassen. Weggeklopft. 

 

Wie kannst du dir so einen Ablauf vorstellen? Und was passiert da? Warum wirkt es?

 

Betrachte den folgenden Text als einen zarten Versuch, etwas zu beschreiben, was man eigentlich besser einfach mal erleben sollte.

 

Wir starten wie sonst auch im Coaching damit, dass wir dein Anliegen, dein Thema besprechen und ein Ziel für deine Session mit mir finden – sprich welches dein gewünschtes Ergebnis ist. Dann geht es los.

Zunächst üben wir den kinesiologischen Muskeltest. Ich versuche einen deiner ausgestreckten Arme sanft herunter zu drücken. Manchmal, je nach dem was ich dich sagen oder machen lasse, kannst du meinem sanften Druck gegenhalten – und manchmal nicht. Je nachdem, ob „dein System“ irritiert ist oder nicht. Ich streiche Meridiane aus. Lasse dich komplizierte Sätze sagen und dabei Punkte klopfen oder reiben. Stelle Fragen und lasse dich über deinen Körper, in Form des Muskeltests, antworten. Es entsteht eine Zwiesprache zwischen mir und deinem inneren System, in welches ich gedanklich eintauche. Wir arbeiten in Ruhe und konzentriert. Manchmal schauen wir uns auch verwundert an und lachen. Denn manches, was wir da machen, fühlt sich schon etwas verrückt an. Definitiv auch spooky. Und am Ende klopfst du ein paar Punkte im Gesicht, am Körper oder an den Händen – und spürst eine Veränderung deines Themas bis hin zur Erleichterung, bis hin zum Verschwinden.

 

Magie? Hexenwerk?

 

Es fühlt sich so an. Es sieht so aus. Und ist dennoch eine der wirksamsten Methoden aus der Kurzzeittherapie wie Studien nachgewiesen haben.

 

Wie genau funktioniert diese Methode, die unter den wundersamen Namen Klopfakupressur, Energetische Psychologie, Energy Psychology oder auch EdxTM bekannt ist?

Möglicherweise ist dir Akupunktur oder Akupressur aus der Traditionellen Chinesischen Medizin ein Begriff: körperliche Beschwerden oder Schmerzen können durch Nadelsetzen oder Massieren an bestimmten Punkten im Körper gelindert oder beseitigt werden. Das dahinter liegende Prinzip besagt, dass es im Körper ein Meridiansystem gibt, über welches Energie durch unseren Körper fließt. Blockaden in diesem System verursachen Störungen, Beschwerden, Schmerzen. Diese können über die Stimulierung der entsprechenden Meridianpunkte aufgelöst werden, die Energie kann wieder frei fließen und die Selbstheilung des Körpers anregen. Mittlerweile kann das Meridiansystem über bildgebende Verfahren sichtbar gemacht werden.

Unser gesamter Organismus basiert auf Energie und Energieaustausch – nicht nur Körperfunktionen werden energetisch gesteuert, auch unsere Gedanken und Emotionen. Diese sind auch an unser Meridiansystem gekoppelt, daher können wir dieses nutzen, um nicht nur körperlich spürbare Beschwerden, sondern auch gedankliche oder emotionale Blockaden aufzulösen. Über das intensive Gespräch und Nutzung des kinesiologischen Muskeltests finde ich gemeinsam dir die spezifischen Meridiane, deren Fluss in Zusammenhang mit deinem spezifischen Thema blockiert sind. Durch sanftes Klopfen der entsprechenden Punkte lösen sich die Blockaden auf, die Energie fließt wieder frei und du kannst deine Ängste oder Blockaden loslassen.

Die sogenannte Energetische Psychologie (Energy Psychology / EDxTM) wurde in den 80er Jahren von Dr. Fred Gallo entwickelt und nutzt Erkenntnisse aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, der Kinesiologie, der Thought Field Therapy und der Psychologie. Studien haben wie gesagt gezeigt, dass diese Methode einer der wirksamsten Kurzzeittherapien ist. 

 

Ich liebe diese Methode von Herzen, da ich innerhalb einer einzigen Session schon unglaublich viel für dich erreichen kann. Themen, die du seit Jahren mit dir rumgeschleppt hast und von denen du denkst, dass sie zu deinem Leben gehören „klopfen wir einfach weg“. Langfristig und nachhaltig.

 

Du möchtest das mal ausprobieren? 

Folgende Themen eignen sich dafür:

  • Ängste (angstmachende Gedanken oder Angst vor Ärzten, Prüfungen, Situationen, Tieren)
  • Störende Gedanken, Emotionen (Wut, Sorge, Nervosität, Schuld- und Schamgefühle)
  • Blockaden und Glaubenssätze
  • Stress
  • Leichte Süchte nach Kaffee, Zucker, Nikotin
  • Leistungssteigerung vor Auftritten, Sport

Eine Verbesserung ist wie gesagt direkt nach einer Session spürbar. Je nach Thema können weitere Sessions nötig sein. Das müssen wir individuell schauen und besprechen.

 

Lass dich gerne von mir beraten. Stell mir deine Fragen. Sei neugierig und offen.